„Bist du bekehrt?“

Bekehrt sein – und „dann ist’s gut“?
Der Evangelist Jakob Vetter, der Gründer der Deutschen Zeltmission, betrat eines Tages ein christliches Haus. Die Bewohner hatten als eifrige Zeugen Jesu einen Papageien gekauft, um auf „neuen Wegen“ missionieren zu können.
Die lieben Christen hatten sich  mit der Schulung des gefiederten Evangelisten einige Mühe gemacht. Als Jakob Vetter ins Zimmer trat, meldete sich der Vogel pflichtgetreu und fragte den arglosen Besucher: „Bist du bekehrt?“
Falls ein eintretende Gast unsicher blieb, ob er bekehrt war oder noch nicht, dann mahnte der Papagei ihn zur Umkehr indem er rief:: „Dann wird’s Zeit!“ Doch auch bei denen, die schon bekehrt waren, wusste er etwas zu sagen. So bekam denn Jakob Vetter auf sein klares „Ja“ ein beruhigendes: „Dann ist’s gut“ vom Papageien zu hören.
Als einer, der um seinen geistlichen Wachstumsbedarf wusste, erkannte der Evangelist sofort die Gefahr des gutgemeinten Zuspruchs. Er wandte sich energisch an den Vogel und rief ihm zu: „Dann ist’s noch lange nicht gut! Dann fängt’s erst an, gut zu werden„.
Zunächst möchte ich die Frage des Papageien, bist du bekehrt? wieder aufgreifen:
Weiterlesen… (im Buchlink ab S. 57)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s